Der Accessible Museumsguide ist eine Feasibilitystudie hinsichtlich eines einer App, mit der blinde und sehbehinderte MuseumsbesucherInnen besser die Ausstellungsstücke finden und dann akustisch entsprechende Informationen erhalten. Das Interface ist bewußt einfach gehalten, soll aber genügend Informationen auch für Sehende bieten.
Die Implementierung erfolgte über Unity3D und der Prototyp ist auf iPhones im Universalmuseum Graz einsatzfähig. Die Lokalisierung der BesucherInnen erfolgt über BLE Beacons.